Regelmäßig Posten ist Minimum! Deshalb bekommst Du es nicht hin

Brand-Gifs bei Instagram: So nutzt Du sie strategisch für Dein Business!

Brand Gifs in den Instagram Stories

Was hat es damit auf sich?

Instagram Stories leben von den zahlreichen interaktiven Möglichkeiten, die mit den Stickern geboten werden. Die wohl spannendste, vielfältigste und zugleich oftmals witzigste Sticker-Option ist dabei der Gif-Sticker. Dabei kann man einerseits aus bereits vorhandenen Gifs auswählen oder als Marke seine eigenen Gifs erstellen und diese sich selbst sowie allen anderen Instagram-Nutzern zugänglich machen. Ja, richtig gehört: Auch Du kannst eigens entworfene und gebrandete Gifs für Dein Unternehmen entwickeln und diese in Deinen Instagram Stories nutzen. Doch: Wie bekomme ich eigene Brand Sticker auf Instagram? Eins können wir Dir garantieren: Es ist gar nicht so kompliziert. Wir zeigen Dir, wie es geht. Eins noch vorneweg: Einmal angelegt kannst Du die Brand Gifs übrigens nicht nur für Instagram Stories nutzen, sondern auch in Deinen Facebook Stories sowie allen anderen Diensten, die mit dem Anbieter GIPHY verbunden sind.  
Voges Marketingberatung Gastartikel: Positionierung als Schlüssel zum Erfolg
Du brauchst einen eigenen GIPHY-Account, um in den Instagram Stories auf Deine Brand Gif-Sticker zurückzugreifen.

Dein eigener GIPHY-Account

Ausgangspunkt: Leg Dir einen Brand Channel auf Instagram zu!

Als erstes braucht Ihr einen GIPHY Brand Channel. Dieser (oder ein Artist Channel)ist Voraussetzung dafür, eigene Gifs erstellen, veröffentlichen und auf Diensten wie Instagram nutzen zu können. Als Unternehmen oder Selbständige legst Du am besten einen Brand-Channel. Nutze dafür am besten folgendes Formular: Brand Channel erstellen. Dein GIPHY Brand Channel existiert ab dem Moment, ab dem Du das Formular ausgefüllt und es abgeschickt hat. Du kannst ab diesem Zeitpunkt eigene Gifs hochladen, jedoch erst wenn Du eine offizielle Bestätigungs-Mail von GIPHY erhalten hast, sind Deine Gifs öffentlich. Bedeutet: Erst dann kann man Deine Gifs auf GIPHY, Instagram oder andere verbundene Dienste finden. Es kann sein, dass Du nicht sofort bei der ersten Beantragung freigeschaltet wirst. Oder vielleicht hast Du bereits einen privaten Account und willst diesen bestehenden Account einfach nur umwandeln, ohne extra einen neuen Account zu erstellen. Dann empfehlen wir Dir mit partnerships@giphy.com Kontakt mit GIPHY aufzunehmen. Das . funktioniert recht unproblematisch, ja wir sind sogar etwas beeindruckt, wie schnell man hier eine Antwort bekommt.

Gut Ding will Weile haben

Lieber später als gar nicht

Unsere Verifizierung hat zwei Anläufe gebraucht, ab der Kontaktaufnahme via Mail ging es dann ganz schnell. Das war es dann auch schon: Ab dem Moment ab dem Du freigeschaltet wurdest, kannst Du die Gifs, die Du auf Deinem GIPHY-Account hochgeladen hast, als Instagram Story Sticker abrufen. Am besten nutzt Du beim Upload eindeutige Tags, damit Du Dich selbst sofort findest. Unter dem Tag „Die Piñatas“ gibt es so beispielsweise nur unsere Gifs und wir finden sie sofort. Die Auswahl der Tags hängt aber grundsätzlich sehr viel mit Deiner Strategie zusammen. Dazu unten mehr.  
Voges Marketingberatung Gastartikel: Positionierung als Schlüssel zum Erfolg
Falls Du beim ersten Mal nicht direkt freigeschaltet wirst mache Dir keinen Stress. Versuche es einfach erneut oder wende Dich an GIPHY.

Die technischen Basics

Der perfekte Sticker: Die technischen Voraussetzungen für Deine Brand Gifs

Bevor Du jetzt aber wie wild versuchst Gifs hochzuladen, solltest Du Dir noch einmal genauer die technischen Voraussetzungen durchlesen, welche ein Gif erfüllen muss, um auch als Sticker bei Instagram durchzugehen. 1. Deine Gifs sollten anders in allen Einzelbildern einen transparenten Hintergrund haben. Mini-Videos sind demnach nicht GIF- bzw. Sticker-geeignet. 2. Lade Deine Gifs als GIFs hoch, APNGs werden aktuell noch nicht unterstützt. 3. Das Caching von Instagram und GIPHY sorgt für eine leicht zeitversetzte Verfügbarkeit. Wenn Dein Account bereits freigeschaltet ist, dauert es einige Stunden bis ein neu hochgeladener Sticker auch bei Instagram verfügbar ist.

Hast du alles gecheckt?

Das gilt es zu beachten!

4. Achte auf eine hochwertige Auflösung. Das Ausgangsmaterial für Dein Gif sollte mindestens 1200 Pixel breit sein. 5. Setze auf wenige Einzelbilder/Frames, sprich Animationsschritte. Komplexe Bewegungsabläufe sind demnach nicht für Gifs geeignet. 6. Die Hashtags bzw. Tags, mit denen Du Deine Gifs hinterlegst, sollten gezielt ausgewählt werden. Massenhashtags wie „Love“ oder ähnliches bringen Dir und Deinen Gifs rein gar nichts. 7. Das Erstellen eines Brand Gifs für Instagram Sticker ist sowohl auf Seiten von Instagram als auch bei GIPHY absolut kostenlos. 8. Wenn Du wie wir auf dem Screenshot Photoshop nutzt, dann ist es wichtig, dass Du mehrere Layer anlegst und diese schließlich in eine Video-Timeline versetzt. Das Ganze kannst Du dann als .gif-Projekt exportieren. Solltest Du ein anderes Programm nutzen, dann findest Du sicher dazu auch eine Step by Step-Anleitung über google.      
Voges Marketingberatung Gastartikel: Positionierung als Schlüssel zum Erfolg
Du willst eigene GIF’s für Dein Instagram erstellen? Dann speichere Dir diesen Artikel ab und profitiere von unseren Tipps.

Deine Gif-Strategie

Nutze Brand Gifs im Rahmen Deiner Instagram-Strategie

Doch wie setzt man GIFs strategisch ein? Wir haben uns einige Gedanken gemacht, wie Gifs Teil Deiner Instagram-Strategie werden können:
  1. Gifs eignen sich wunderbar für Mitmachaktionen, die sich u.a. in den Stories abspielen. Animiere Deine Follower dazu, Deinen Gif zu nutzen und so zu zeigen, dass sie Teil Deiner Mitmachaktion sind.
  2. Grundsätzlich solltest Du Dir überlegen, ob Deine Gifs von Deiner bestehenden Community genutzt werden soll und somit eindeutig Deiner Marke (z.B. anhand Deines CIs, Deines Marken- oder Produktnamens) zugeordnet werden soll oder eher von thematischer Relevanz sind. Die bei Punkt 1 genannte Mitmachaktion würde auf ersteres abzielen. Wir möchten Dir aber auch ein Beispiel für letzteres nennen: Du stellst Hundeleinen her? Dann erstelle Hunde-Gifs, die anhand des Stils klar erkennbar Deiner Marke zuzuordnen sind, jedoch auch ohne Dich funktionieren. Wie toll wäre es bitte, wenn weltweit Deine Gifs genutzt werden und Du dann hierauf aufbauend Step by Step Deine Marke präsenter machst?
  3. Es gibt immer wieder aktuelle Trends und Themen, die gerade viral gehen. Dann bietet es sich an, dass Du Dich anhand eines Gifs dazu positioniert. Wie witzig wäre es beispielsweise gewesen, wenn Du und Dein Brautmodenladen Euch anhand eines eigenen Gifs zur Royal Wedding von Meghan und Harry geäußert hättet. Damit hättet Ihr Euch nicht nur an einem internationalen Diskurs beteiligt, sondern eben auch vor Ort bei Dir in der Region für Aufmerksamkeit gesorgt. In beiden Fällen hätte es Sinn gemacht auch die eigene Marke anhand typischer Branding-Elemente dezent zu platzieren.

Alles andere als reine Spielerei

SO nutzt Du Deine eigenen Gifs gezielt für Deine Marketingstrategie

4. Du hast wiederkehrende Themen, Formate oder Aktionen in Deinen Instagram Stories? Kennzeichne diese doch jeweils immer mit einem bestimmten Sticker. 5. Gib Deiner Community Gifs zu Deinen einzelnen Produkten mit auf den Weg, damit sie ganz einfach markieren können, wenn Sie Dein Produkt nutzen. Achte darauf, dass Du beispielsweise bei der Auslieferung Deines Produktes erklärst, wann und wie sie Deine Brand Gifs nutzen können. 6. Du organisierst regelmäßig Challenges, Konferenzen oder Summits? Dann biete Deinen Besuchern bzw. Teilnehmern neben dem gemeinsamen Hashtag auch ein paar witzige Gifs. Das Ganze geht übrigens auch bei Offline-Events. Du siehst: Brand Gifs als Sticker in den Instagram Stories zu nutzen ist verdammt einfach. Wenn Du die technischen Aspekte verinnerlicht hast, dann musst Du nur noch die passende Strategie finden. Wie würdest Du Deine eigenen Gifs einsetzen? Wir sind gespannt und werden Dir gerne auf Deine Ideen in den Kommentaren Feedback geben.

So geht es: DOs und DON’Ts beim Verkaufen auf Instagram

Absolute Basics für Unternehmen und Selbständige. DOs und DON’Ts beim Verkaufen auf Instagram – So geht es!

LESEN
Instagram Stories für Angsthasen – Schritt für Schritt zu mehr Sichtbarkeit. So wirst Du Instagram Story Profi!Instagram Stories für Angsthasen – Schritt für Schritt zu mehr Sichtbarkeit. So wirst Du Instagram Story Profi!

Instagram Stories für Angsthasen – Schritt für Schritt zu mehr Sichtbarkeit

Instagram Stories für Angsthasen – Schritt für Schritt zu mehr Sichtbarkeit. So wirst Du zum Instagram Story Profi!

LESEN

Negative Kommentare auf Instagram – So gehst Du am besten damit um!

Negative Kommentare auf Instagram – so gehst Du damit um! Wir haben Dir unsere Tipps aus 6 Jahren Agentur notiert.

LESEN

Kommentare

  1. Wie genial, da habt ihr mich mit eurem Blogbeitrag zu den GIFs total motiviert. Die stehen schon eine halbe Ewigkeit auf meiner Langzeit-ToDo-Liste 😉
    Dann werde ich das wohl demnächst angreifen und erstmal Entwürfe scribbeln. Ideen habe ich da so einiges – bei mir bietet sich der Familien- und Hochzeitsbereich an.

    Herzliche Grüße
    Maria

Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.