Design Ohne Titel (46)
Design Ohne Titel (46)
Inhaltsverzeichnis:
Blauer Haken auf Instagram – Das hat es mit der Verifizierung auf sich!
    Add a header to begin generating the table of contents
    Regelmäßig Posten ist Minimum! Deshalb bekommst Du es nicht hin

    Blauer Haken auf Instagram – Das hat es mit der Verifizierung auf sich!

    Erfahre, wie auch Du Deinen Instagram Account verifizierst und was es hierbei zu beachten gilt.
    Inhaltsverzeichnis:
    Blauer Haken auf Instagram – Das hat es mit der Verifizierung auf sich!
      Add a header to begin generating the table of contents

      Der Hintergedanke der Verifizierungen

      Beim Durchstöbern auf Instagram ist Dir bestimmt schon aufgefallen, dass manche Konten einen blauen Haken neben ihren Namen haben. Das ist nicht nur ein Schmuckstück für den Namen, sondern ein Merkmal, dass es sich um ein „verifiziertes Konto“ handelt.

      Wir haben auch eine Verifizierung beantragt, deshalb nehmen wir Dich mit hinter die Kulissen unseres Verifizierungs-Antrages und können Dir jetzt schon verraten: Es hat nicht geklappt. Woran es gelegen hat und wie der Prozess überhaupt abläuft, erfährst Du in diesem Artikel.

      Doch was genau bedeutet „verifiziert“ und wie kannst auch Du so ein blaues Häkchen bekommen?

      Der blaue Haken existiert schon seit es Instagram gibt. Ursprünglich war die Idee, dass der Haken als Schutz vor Identitätsraub dienen soll. In einer Welt, in der sich jeder anonym im Internet bewegt, ist es auch wahrscheinlich, dass Personen sich als jemand anderes ausgeben.

      Damit vor allem Personen des öffentlichen Lebens keine Probleme haben sich unter den etlichen Fake Accounts beweisen zu müssen, entstand der blaue Haken.

      5

      Die Vorteile der Verifizierung

      Die Verifizierung zeigt also, dass es sich bei dem jeweiligen Konto wirklich um die entsprechende Person handelt. Doch in den 10 Jahren, in denen es Instagram gibt, hat sich die Bedeutung der Verifizierung leicht verändert. Neben dem Schutz vor Identitätsraub, steht der Haken nun auch als Statussymbol im Vordergrund.

      Mit einer Verifizierung stichst Du aus der grauen Masse heraus und wirst als öffentliche Figur mit authentischer Präsenz wahrgenommen.

      Als verifizierter Account erhältst Du viele Vorteile, die Dir dabei helfen Dein Profil weiter auszubauen. Dazu gehört zum Beispiel, dass Du Links in einer Story hinzufügen kannst, so dass Deine Follower*innen nur hochswipen müssen, um zu der jeweiligen Seite zu gelangen. Diese Funktion ist normalerweise nur für Profile zugänglich, die über 10.000 Follower*innen haben. Mit einer Verifizierung musst Du diese Grenze nicht mehr erst erreichen, um diese Funktion nutzen zu können.

      3

      Hinzu kommt, dass Deine Kommentare unter Beiträgen bevorzugt ganz oben angezeigt werden, sobald Du verifiziert bist. Das hilft Dir dabei an Sichtbarkeit in der jeweiligen Community zu gewinnen und Menschen zu erreichen, die Dich vorher vielleicht nie unter der Vielzahl an Kommentaren entdeckt hätten.

      Doch nicht nur so kann man Dich besser entdecken, sondern auch mithilfe der Suchfunktion. Verifizierte Accounts erscheinen auch in den Suchvorschlägen an erster Stelle.

      Das sind doch super Vorteile, die sich jeder Account wünscht, oder? Doch ganz so einfach ist es nicht verifiziert zu werden!

      Ansprüche der Verifizierung

      Im Grunde kann jeder Benutzer auf Instagram verifiziert werden, allerdings stellt Instagram bestimmte Voraussetzungen, die erfüllt sein sollten. Aus diesem Grund bewirbt man sich sozusagen für eine Verifizierung und hierbei werden folgende Aspekte in Betracht gezogen:

      1. Authentizität

      Dein Account sollte keiner sein, der nur User-generated Content wiedergibt oder der als Fan-Account für eine öffentliche Person interagiert. Es geht also nicht darum, dass Du Posts von anderen auf Deinem Account repostest, sondern Deine eigene individuelle Seite erstellst mit neuem originellen Content.

      Erst wenn Instagram erkennt, dass es sich bei der Anfrage um eine bekannte Person oder Dein eigenes individuelles Business handelt, wird mit der Verifizierung fortgefahren.

      2. Einzigartigkeit

      Natürlich kann es pro Person und Unternehmen immer nur jeweils ein verifiziertes Profil geben, deswegen ist die Einzigartigkeit ein großer Aspekt bei der Verifizierung. Ähnlich wie bei der Authentizität, wird hier darauf geachtet, dass Dein Profil keine Kopie von einem anderen Account ist, sondern ein einzigartiges Profil, dass so noch nicht auf Instagram vorhanden ist.

      3. Öffentlicher Account

      Auf Instagram kannst Du einstellen, ob das eigene Profil öffentlich oder privat sein soll. Für die Verifizierung ist es allerdings wichtig, dass Dein Profil für die Öffentlichkeit zugänglich ist, da eine Verifizierung ja auch bedeutet, dass es sich um eine öffentliche Person bzw. ein Unternehmen handelt, welches die Öffentlichkeit ansprechen möchte.

      4. Vollständiges Profil

      Dieser Schritt wurde wahrscheinlich bereits von den meisten auf Instagram, also mit hoher Wahrscheinlichkeit auch von Dir, erledigt.

      Wenn Du auf Instagram Dein Profil anlegst, gibt Dir Instagram die Aufgabe Dein Profil in 4 Schritten zu vervollständigen. Erst mit einem vollständigen Profil ist es möglich eine Verifizierung zu bekommen.

      Ein vollständiges Profil zeichnet sich durch

        1. ein Profilfoto
        2. eine Biografie
        3. einen Nutzernamen
        4. sowie abonnierte Accounts

      aus.

      4

      5. Bekanntheitsgrad

      Des Weiteren spielt es eine Rolle, ob Du einen gewissen Bekanntheitsgrad besitzt oder nicht. Wenn man von Bekanntheit spricht, denken viele direkt an die Anzahl der Follower*innen und das ist auch in der Tat ein wichtiger Indikator hierfür.

      Dennoch kannst Du bereits mit einer geringeren Anzahl an Abonnenten eine Verifizierung beantragen, die genehmigt wird.

      Es bleibt jedoch ein Rätsel, wie genau Instagram die Schwelle zwischen bekannt und unbekannt definiert. Nichtsdestotrotz ist es wichtig, dass man Dich als eine unverwechselbare Brand wiederkennt.

      So beantragst Du Deine Verifizierung auf Instagram

      Du willst nun auch endlich den blauen Haken und Deinen Account als “echt” verifizieren lassen? Wir zeigen Dir, wie das geht!

        • 1. Klicke in Deinem Profil oben rechts auf die

      3 Striche

        • und dann auf “

      Einstellungen

        “.
        • 2. Klicke nun auf “

      Konto

        • ” und schon findest Du den Punkt “

      Verifizierung beantragen

        “.
        • 3. Dort angekommen musst Du nun noch einige Daten ausfüllen: Hinterlege Deinen

      vollständigen Namen

        • sowie eine

      Beschreibung

        , wofür Du bekannt bist. Hier kannst Du also Dein Business etwas ausführlicher beschreiben und aufführen, weshalb es wichtig für Dich und Dein Unternehmen ist, verifiziert zu werden.
        • 4. Wähle anschließend noch eine passende

      Kategorie

        • aus und lade ein

      Foto Deines Ausweises

        • hoch oder

      offizielle Geschäftsunterlagen

        , mit denen Du Deine Identität bestätigst.

      6

      Offizielle Geschäftsunterlagen – hier liegt der Grund, warum unsere Verifizierung nicht durchgegangen ist.

      Oftmals treten Firmen unter einem anderen Markennamen nach außen hin auf als sie rechtlich, z.B. beim Finanzamt usw., angemeldet sind. Unser rechtlicher Name bezieht sich auf unsere Nachnamen, nicht auf Die Piñatas.

      Das bedeutet, sowohl die Rechnungen, die wir ausstellen als auch die, die wir empfangen laufen unter unserem rechtlichen Namen. Die Geschäftsunterlagen reichen also Stand jetzt nicht zur Verifizierung aus. Da wir keine Personenmarke sind, können wir auch nicht mit unseren Ausweisen arbeiten.

      Der blaue Haken sollte nicht Dein Nonplusultra sein!

      Es gibt mittlerweile viele verifizierte Konten auf Instagram und es werden von Tag zu Tag mehr. All diese Konten haben klein angefangen und sind von Tag zu Tag größer geworden. Die Verifizierung auf Instagram ist ein weiterer Meilenstein, den Du für Dein Business auf Instagram anstreben kannst.

      7

      Dennoch ist uns wichtig an dieser Stelle nochmal darauf hinzuweisen, dass eine Ablehnung einer Verifizierung kein Weltuntergang bedeutet. Du kannst auch ohne blauen Haken auf Instagram erfolgreich sein und gezielt Kund*innen an Land ziehen.

      Die Verifizierung stellt lediglich ein zusätzliches Kriterium Deiner Echtheit dar, was aber nicht bedeutet, dass potentielle Follower*innen oder Kund*innen nur solchen Accounts vertrauen.

      Teste aus, ob eine Verifizierung für Dich in Frage kommt. Du kannst diese auch mehrmals einreichen, so dass es vielleicht erst beim zweiten, dritten oder vierten Mal funktioniert.

      Du hast Fragen hierzu? Hinterlasse uns diese gerne in den Kommentaren und wir freuen uns jetzt schon auf den Austausch mit Dir!

      20

      Kommentar verfassen

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      Scroll to Top