P1160067
So geht es: DOs und DON'Ts beim Verkaufen auf Instagram
Regelmäßig Posten ist Minimum! Deshalb bekommst Du es nicht hin

So geht es: DOs und DON’Ts beim Verkaufen auf Instagram

Absolute Basics für Unternehmen und Selbständige. DOs und DON'Ts beim Verkaufen auf Instagram – Wir verraten Dir unsere Tricks.
Inhaltsverzeichnis:
So geht es: DOs und DON’Ts beim Verkaufen auf Instagram
    Add a header to begin generating the table of contents

    Du kommst nicht drum herum

    Darum ist Verkaufen auf Instagram so wichtig für Dein Business

    Eins steht fest: Bilder verkaufen besser als Worte, denn sie triggern die Zielgruppe auf der HABEN WOLLEN-Ebene und belegen das Angepriesene mit einem “BEWEISFOTO”, was wiederum eine Art von Vertrauen schafft, die reiner Text niemals hinbekommt. Genau hierin liegt auch der Erfolg von Instagram als Marketingkanal begründet. Gemäß der Prämisse „Bilder sagen mehr als 1000 Worte“ nutzen sowohl große als auch kleine Unternehmen Instagram bereits als visuelles Portfolio, um ihre Produkte oder Dienstleistungen ins rechte Licht zu rücken und derart ihre Umsätze zu optimieren.

    Mit über 1 Milliarde Nutzern bietet sich Instagram auch genau dafür an, da sich hier die Zielgruppe auf eine ganz eigene und besondere Art und Weise ansprechen lässt. Rund 80 Prozent der Instagram-Nutzer folgen mindestens einem Unternehmen und 30 Prozent der Nutzer haben ein Produkt gekauft, das sie auf Instagram gesehen haben. Warum solltest Du also dieses Potential nicht auch für Dein Business nutzen?

    YEAH – wir sind uns demnach allesamt einig, dass Instagram ein wunderbarer Kanal für Unternehmen und Selbständige ist, um Kunden zu gewinnen und Umsatz zu generieren. Worüber wir aber auch unbedingt mit Dir reden wollen: Die DOs und DONTs in Sachen Verkaufen über Instagram.

    Voges Marketingberatung Gastartikel: Positionierung als Schlüssel zum Erfolg
    Du brauchst auch beim Verkaufen eine gezielte Strategie. Diese kannst Du dann dahingehend prüfen, dass sie die folgenden DOs und DONTs beachtet.

    Stehe Dir nicht selbst im Weg

    DOs: Diese 3 Dinge solltest Du beim Verkaufen auf Instagram unbedingt tun

    Ein kleiner Disclaimer vorneweg: Die folgenden Aspekte funktionieren nur, wenn Dein Produkt stimmt und Du Deiner Zielgruppe mit diesem einen wahren Mehrwert lieferst. Wenn es Deinem Angebot an Qualität fehlt oder es Deine Zielgruppe eigentlich gar nicht interessiert, dann wird auch Instagram nichts daran ändern. Instagram ist immer nur eine Spiegel der Offline-Realität.

    DO 1: Gehe mit dem richtigen Mindset in den Verkauf

    In unseren Workshops oder Online Kursen bzw. in Gesprächen mit unseren Kunden haben wir immer wieder herausgehört, dass viele sich einfach nicht dazu befugt fühlen auf Instagram zu verkaufen. Sie denken, das würde doch nur stören und dass sie dann sowieso ihre Follower verlieren.Man soll sich seinen Followern ja von einer menschlichen sowie nahbaren Seite zeigen und wie passt da bitte schön der Verkaufsaspekt rein?

    Ja, wenn Du Instagram NUR nutzt, um zu verkaufen und immer nur über Dich redest, dann wird dies Follower vergraulen. Aber wenn Du auf Instagram wahren Mehrwert bietest und dann immer mal wieder auf Dein Angebot hinweist, dann werden Deine Follower diese Hinweise mit Kusshand entgegen nehmen. Schließlich wollen sie mehr und mehr von Dir und Deinen genialen Inhalten.

    Es kommt hierbei auf die richtige Mischung an! Natürlich sollst Du Deine Follower nicht mit einem Werbepost nach dem anderen zuspamen, sondern Dich auch von Deiner persönlichen Seite zeigen und regelmäßigen Mehrwert bieten. Aber wenn Du auf Instagram Dein Produkt oder Deine Dienstleistung an Mann und Frau bringen möchtest, musst Du endlich begreifen, dass Du Dir die Freiheit herausnehmen darfst, diese auch zur Schau zu stellen. Schließlich arbeitest Du hart an Deinem Business und genau so bekommst Du die Entlohnung dafür. Das richtige Mindset ist der erste Schritt für erfolgreiches Verkaufen auf Instagram.

    STORYCAMP – Mehr Kunden mit Wow-Effekt-Stories

    Melde Dich jetzt zu unserer STORYCAMP-Challenge an!

    Nutze das, was funktioniert

    DO 2: Vergiss beim Verkaufen auf Instagram die Anzeigen nicht

    Angesichts der ständigen Änderungen am Instagram-Algorithmus und der zunehmenden Konkurrenz auf der Plattform ist es wichtig das zu nutzen, was funktioniert. Dies bedeutet, dass Instagram-Anzeigen für Instagram-Marketingstrategien für Unternehmen und Selbstständige von entscheidender Bedeutung sind, schließlich kann man sich mit diesen in kürzester Zeit und ohne Umwege der eigenen Zielgruppe annähern.

    Hierbei solltest Du unbedingt mit dem Facebook Ad Manager arbeiten UND die Instagram-spezifischen Formate für Dich nutzen. Eine Einführung zum Thema Instagram Anzeigen gibt es hier. Prognosen zeigen beispielsweise, dass Instagram Story-Anzeigen 2020 am meisten Erfolg erzielen werden. In diesen kannst Du entweder ein Video oder ein Foto nutzen und somit die Aufmerksamkeit auf Dein Produkt, Deine Dienstleistung und Dein Business lenken. Hierbei ist das Stichwort „Aufmerksamkeit“ besonders wichtig. Denn nur so schaffst Du es, dass potentielle Kunden nicht weiter klicken, sondern dranbleiben und im besten Fall sogar den Kauf tätigen.

    Instagram Stories sind eine großartige Möglichkeit für Unternehmen und Selbstständige tiefere Kontakte zu ihren Followern zu knüpfen und die Persönlichkeit ihrer Marke zu demonstrieren. Wenn Du unsere Anleitung nutzt, dann kannst Du auch als Angsthase in den Instagram Stories durchstarten.

    Inhaltsverzeichnis:
    So geht es: DOs und DON’Ts beim Verkaufen auf Instagram
      Add a header to begin generating the table of contents
      Voges Marketingberatung Gastartikel: Positionierung als Schlüssel zum Erfolg
      Speichere Dir diesen Blogartikel. Bei aufkommenden Zweifeln und Unsicherheit bezüglich Verkaufen auf Instagram lese Dir einfach unsere Tipps durch und überprüfe Deine eigene Strategie.

      Mit User-Generated Content zum Erfolg

      DO 3: Sichere Dir zum Verkaufen auf Instagram Testimonials

      Instagram ist eine erstaunliche Quelle für User-Generated Content. Diesen erhältst Du im besten Fall sogar unaufgefordert. Mach Dir diese Inhalte unbedingt zu Nutze! Bist Du Dir dem Wert dieser sozialen Beweise eigentlich bewusst?

      Wenn Du Social Proof von zufriedenen Kunden erhältst – egal ob unaufgefordert oder auf Nachfrage – ist das für potentielle Neukunden ein Garant, dass sie mit dem Kauf alles richtig machen. Nutze diese Inhalte am besten für Deine Stories und lege in Deiner Biografie ein Highlight zu dem Thema an. Dort kannst Du dann alle positiven Kundenstimmen sammeln und sie sind direkt für jeden ersichtlich.

      Verzichte unbedingt auf folgende Fehler

      DONTs: Diese 3 Dinge solltest Du beim Verkaufen auf Instagram nicht tun

      Wir möchten ehrlich mit Dir sein: Verkaufen auf Instagram ist nicht unbedingt einfach – viele Unternehmen und Selbständige tun sich wahrlich schwer damit. Mögliche Fehlerquellen gibt es demnach zahlreiche, dies sollte Dich aber auf keinen Fall davon abhalten, das Thema endlich anzugehen. Wir haben die schlimmsten Fehler mit Blick aufs Thema Verkaufen auf Instagram notiert.

      DONT 1: Nicht in den Verkauf gehen

      Ja, Content ist King und ja niemand mag plumpe Verkaufssprüche. Diese Wahrheiten führen leider dazu, dass viele Unternehmen und Selbständige gar nicht auf ihr Angebot hinweisen. Ja, man kann sogar behaupten: Sie verschweigen ihr Angebot in der Angst, dass es sie dafür einen Shit Storm kassieren.

      Aber eins können wir Dir sagen: Einer der fatalsten Fehler, den Du als Unternehmen oder Selbständiger machen kannst, ist es mit Deinem Produkt oder Deiner Dienstleistung einfach nicht auf Instagram in den Verkauf zu gehen!

      Instagram bietet die idealen Voraussetzungen dafür, Dein Business auch in der Online-Welt zu vermarkten. Daher solltest Du störende Gedanken wie „Das gehört nicht auf Instagram“, „Ich glaube, dass das nicht zu mir und meinem Business passt“ oder „Ach nee, ich verkaufe dann doch lieber auf konventionellem Wege“ schleunigst verbannen und Dir endlich die Vorteile zu Nutze machen. Wir können es nur nochmal betonen: Instagram hat rund 1 Milliarde Nutzer – also auch 1 Milliarde potentielle Kunden.

      Achte einfach darauf, dass Dein Account Deinen Followern einen wahren Mehrwert bietet. Von diesem ausgehend wird Dir das Verkaufen ein Leichtes sein: Wer mehr von diesem Mehrwert will, kann mit Dir zusammen arbeiten. Hört sich doch recht einfach an, oder?

      Voges Marketingberatung Gastartikel: Positionierung als Schlüssel zum Erfolg
      Mit Anzeigenschaltung zum Erfolg

      Vergiss Deine treuen Follower nicht

      DONT 2: Dir sind neue Kontakte wichtiger als bestehende!

      Achte einfach darauf, dass Dein Account Deinen Followern einen wahren Mehrwert bietet. Von diesem ausgehend wird Dir das Verkaufen ein Leichtes sein: Wer mehr von diesem Mehrwert will, kann mit Dir zusammen arbeiten. Hört sich doch recht einfach an, oder?

      Interaktion ist auf Instagram das A und O. Doch gerade wenn Du Dein Produkt oder Deine Dienstleistung verkaufen möchtest ist es unerlässlich! Leider sehen wir es immer wieder, dass sich zahlreiche Accounts auf die Gewinnung von neuen Followern konzentrieren, die möglichst hohe Zahl oben in der Profil-Bio sieht ja auch so toll aus.

      Was sie dabei leider meistens vergessen: Die Interaktion mit bestehenden Instagram-Kontakten.  Dabei ist es so unglaublich wichtig, denn Du kannst aus Kontakten nur dann Kunden machen, wenn sie Dir auch wirklich vertrauen.

      Interaktion sowohl unter Deinen Beiträgen als auch in den DM’s kann Dir dabei helfen nicht nur die Bekanntheit Deiner Marke zu steigern, sondern auch Vertrauen bei Deinen Followern aufzubauen. Außerdem ist es praktisch unmöglich, auf Instagram zu verkaufen, wenn Du nicht mit Deiner Zielgruppe interagierst. Oft gibt es zusätzliche Fragen zu Produkten, Preisen, etc. Betreu Deine potenziellen Kunden, ein herausragender Support unterscheidet Dich von deinen Mitbewerbern. Wenn Du solche Anliegen unbeantwortet lässt, zeigt das, dass Du Dich nicht um die Bedürfnisse Deiner Follower und potentiellen Kunden kümmerst. Unzufriedene Follower werden mit Sicherheit nicht zu zufriedenen Kunden. Daher gilt es von Anfang auf die Anliegen Deiner Follower einzugehen und sie somit gezielt zu einem Kauf zu lenken.

      Verscheuche nicht Deine potentiellen Käufer

      DONT 3: Verkaufen auf Instagram bedeutet nicht Kaltakquise ohne Aufforderung

      Wir möchten ehrlich mit Dir sein: Wir hassen es einfach. Unaufgefordert in Beiträgen getagged zu werden, unaufgeforderte Kommentare unter Post oder DMs, welche darauf abzielen, kalt und und ohne vorherige Interaktion ein Produkt zu verkaufen. Ja, Du sollst in den DMs Deine Follower zu Kunden machen, aber nein, Du sollst nicht einfach willkürlich potenzielle Kunden anschreiben.

      Geh doch lieber so vor: Schick Deine Botschaft in Form von Mehrwert in die Welt und schau, wer sich auf Deinen Account verirrt. Interagiere genau mit diesen Personen aufrichtig und auf Augenhöhe. Diese Profile haben zugestimmt, mit Dir interagieren zu wollen und damit besteht per se auch eine gewisse Offenheit gegenüber Deinen Angeboten.

       

      Wie Du siehst, gibt es keinen Grund, nicht in den Verkauf auf Instagram zu gehen. Wenn Du Dir endlich das Potential von Instagram zu Nutze machen willst und über die Plattform verkaufen möchtest ist es an der Zeit jetzt damit zu starten. Dir steht nun nichts mehr im Wege! Nimm also noch heute Deinen Erfolg in die Hand und zeige der Online-Welt, woran Du so lange gearbeitet hast.

      Kommentar verfassen

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      Scroll to Top
      Bildschirmfoto 2020 10 19 Um 15.13.58
      Melde Dich jetzt zu unserer STORYCAMP-Challenge an!