IGTV Guide für Unternehmen und Selbständige

Die Piñatas 4 | Instagram für Unternehmen & Selbständige

INSTAGRAM UPDATES, NEUE ARTIKEL UND FREEBIES VIA MAIL.

Die Piñatas 12 | Instagram für Unternehmen & Selbständige
KOSTENLOS ANMELDEN!

Instagram Ads – deshalb musst Du heute noch mit den Anzeigen starten

Der ultimative IGTV-Guide: Strategien für Unternehmen und Selbständige

IGTV-Hype?

IGTV – deshalb solltest Du die Funktion nutzen

Über ein Jahr ist es bereits her! IGTV wurde im Juni 2018 von Instagram gelaunched, womit ganz konkret ein Format ins Spiel gebracht wurde, welches in unmittelbarer Konkurrenz zu YouTube steht. IGTV ermöglicht es Nutzern seitdem, eigene Videos hochzuladen und sich Video-Content von anderen Kanälen anzuschauen – konkreter Videos, welche eine Länge von 60 Sekunden bis hin zu einer Stunde haben, demnach länger sind als die regulären Instagram Feed-Videos. Hierbei gilt es zu betonen, dass der seit 2017 andauernde, für alle Social Media-Bereiche geltende Video-Hype nach wie vor nicht abgeflacht ist. Ganz im Gegenteil: Über der Hälfte aller Content Creator produzieren Videos für YouTube und Facebook, 38% nutzen Instagram Stories und 26% Instagram Videos (Feed oder IGTV). Und das Video-Format kommt auch beim Endkonsumenten an! In genau diese Kerbe schlägt IGTV.

Allgemein lässt sich feststellen, dass IGTV den meisten Unternehmen und Selbständigen nicht unbedingt leicht fällt: Dies hängt zunächst einmal mit dem Hochkant-Format zusammen. Längere Videos – und um diese geht es schließlich – werden in den meisten Unternehmen nach wie vor eher im Landscape-Format gedreht – schließlich sollten sie auch für Facebook, YouTube und die eigene Internetseite nutzbar sein (so oftmals der Gedankengang). Aufgrund des klar präferierten IGTV-Formates können also nicht einfach nur bereits vorhandene Videos auf dem neuen IGTV-Kanal zwischengeparkt werden. Dies verkompliziert die Lernkurve sowohl auf Content-Erzeuger- als auch auf Content-Rezipienten-Seite.

Eins darf man keinesfalls verleugnen: der Launch von IGTV hat sich schwierig gestaltet. Zu Beginn war IGTV ja noch nicht auf Feed-Ebene verfügbar, was eine starke Trennung in der Wahrnehmung mitgebracht hatte. Dieses Feature gibt es erst seit Februar 2019. Eine von vielen Maßnahmen, bei denen ganz klar sein dürfte: Instagram wird alles tun, um IGTV zu pushen und es in den Instagram-Strategien der Nutzer unterzubringen. Und genau so solltest Du es auch sehen: Instagram will dieses Feature pushen, so dass Deine IGTV-Videos aktuell immer mehr Sichtbarkeit haben als Deine normalen Feed-Videos. Nutze diesen Umstand für Dich!

Es lässt sich demnach zusammenfassen: 2018 – also dem Jahr, in dem Instagram IGTV auf den Markt brachte – waren die Zahlen – sowohl auf Marken- als auch auf Konsumentenseite – nicht so hoch wie erwartet. ABER Instagram hat entsprechende Konsequenzen gezogen.

Doch für welche Unternehmen und Branchen macht IGTV eigentlich Sinn?

  • Du verkaufst Produkte, die stylisch aussehen und welche aus dem Lifestyle-Bereich kommen (z.B. Essen, Kleider, Schmuck, Yoga Zubehör, Equipment, Fitness).
  • Du verkaufst ein Coaching-Produkt, bei dem Du online oder offline Dein Wissen zu einem Thema weitergibst.
  • Du hast ein erklärungsbedürftiges Produkt.

Zusammengefasst kann man sagen: 90% aller Unternehmen fallen unter eine dieser 3 Kategorien, so dass für die meisten IGTV durchaus Sinn macht. Grundsätzlich solltest Du Dir auch bewusst sein, dass IGTV-Videos seit geraumer Zeit auf der Explore Page angezeigt werden und diese ist bekanntlich das Tor zur Viralität auf Instagram. Wunderbar, dass sich IGTV-Videos auch optisch genial vom üblichen Content visuell absetzen – nutze auch diesen Umstand für Dich!

Voges Marketingberatung Gastartikel: Positionierung als Schlüssel zum Erfolg

IGTV geht seinen eigenen Weg, mit allen Schwierigkeiten. Schau genau hin und nutze aktuelle Umstände für Dich!
How to – hol Dir Deinen Kanal und poste drauf los!

So richtest Du Deinen IGTV-Kanal ein und veröffentlichst IGTV-Videos

Bevor es losgeht, musst Du Deinen IGTV-Kanal erst mal einrichten. Das vergleichbar Ungewöhnliche bei IGTV ist die umfangreiche Verfügbarkeit der Funktionen am Desktop. Du kannst Deinen Kanal also sowohl mobil als auch am Desktop einrichten.

Richte Deinen IGTV-Kanal ein:

  • So richtest Du Deinen Kanal mobile ein: Um Deinen Account mobile einzurichten, ist es wichtig, dass Du Dir die kostenlose IGTV downloadest. Diese ist sowohl für iOS als auch für Android verfügbar. Die IGTV-App ist komplett getrennt von der eigentlichen Instagram-App, auch wenn man sich die Videos in Instagram anschauen kann und IGTV-Videos beispielsweise sowohl auf den normalen Profilen als auch auf der Explore Page ausgespielt werden. Nachdem Du Dir die App herunter geladen kannst, öffnest Du sie und verbindest sie mit Deinem Instagram-Account. Um Deinen Kanal einzurichten, tappst Du in der IGTV-App ganz einfach auf Dein Profilfoto. Wähle dann die Option des Kanal-Einrichtens im Pop Up-Menü. Jetzt wirst Du von Instagram durch die einzelnen Schritte durchgeführt. Sobald Dein normaler Instagram-Account und Dein IGTV-Kanal verbunden sind, wirst Du Dein Profil auch in der IGTV-App sehen. IGTV fordert Dich nun auf, Dein erstes Video zu veröffentlichen.
  • So richtest Du Deinen Kanal am Desktop ein: Um Deinen IGTV-Kanal am Rechner einzurichten, musst Du ganz einfach folgende Schritte beachten: Logge Dich im Browser in Deinen Instagram-Account ein (solltest Du dies übrigens noch nie gemacht haben, dann empfehlen wir Dir dies sowieso mal zu machen und so abzuchecken, welche Funktionen mittlerweile auch am Rechner verfügbar sind.) Sobald Du eingeloggt bist, musst Du Dein Profil aufrufen. Unter Deiner Bio siehst Du verschiedene Tabs, u.a. für Deine Posts und IGTV. Öffne den IGTV-Tab und bestätige mit einem Klick, dass Du loslegen willst. Ab dem Punkt wirst Du von Instagram durch die verschiedenen Schritte durchgeführt.

Um es explizit noch einmal zu betonen: IGTV ist eine Plattform bzw. eine Instagram-Funktion, die sich ausschließlich an Video-Content richtet. Hierbei kannst Du keine Videos in der IGTV- oder in der Instagram-App selbst erstellen. Du musst eine bereits vorhandene Video-Datei in Deinen Kanal reinladen.

Obwohl Instagram im Februar 2019 eine Landscape-Option ergänzt hat, so gilt nach wie vor im Best Case, dass Videos im Hochkantformat bzw. Portraitmodus produziert sein müssen. Die ideale Größe ist vom Format her 9:6, aber auch ein fast quadratisches Format 4:5 wird auch noch unterstützt. 9:6 ist in jedem Fall das zu empfehlende Format, weil man nur so den Full Screen-Effekt erhält, den man sich aus Marketing-Sicht für sich und sein Produkt wünscht, denn nur so wird absolute Aufmerksamkeit beim Konsumenten erzeugt.

Es gibt keine Begrenzung bei der Anzahl an Videos, die man hochladen kann. Sobald Du ein Video hochgeladen hast, ist es für alle bestehenden Instagram Follower sowie Nicht-Follower verfügbar. Deine bestehenden Follower folgen automatisch auch Deinem IGTV-Kanal. Wenn sie Dir entfolgen, kappen sie auch die bestehende Verbindung mit dem IGTV-Kanal.

So lädst Du IGTV vom Smartphone aus hoch: Um IGTV-Videos vom Smartphone aus hochzuladen, klickst Du am besten auf das +-Zeichen im Bio-Bereich in der IGTV-App. Scrolle ganz einfach nun durch die vorhandenen Videos in Deiner Smartphone-Gallery. Du kannst ganz einfach jenes Video aussuchen, welches Du gerne hochladen möchtest.

Wenn Du Dein IGTV-Video gerne vom Smartphone hochladen möchtest, gibt es einige Beschränkungen:
Videos müssen mindestens 15 Sekunden lange sein (Du kannst also nicht einfach bereits vorhandene und abgespeicherte Videos aus Deinen Instagram-Stories noch einmal bei IGTV hochladen).
Die Videolänge für das Instagram Video Format liegt zwischen 15 Sekunden und 10 Minuten. Verifizierte Konten bekommen hingegen die Möglichkeit, Videos mit einer Dauer von bis zu einer Stunde abzuspielen. Das hochzuladende Video muss außerdem im MP4-Format vorliegen.

Nachdem Du das Video zum Upload ausgewählt hast, kannst Du den Titel, die Beschreibung und das Thumbnail auswählen. Gib Deinem Video einen beschreibenden Titel, welcher Deine Follower neugierig macht. Denk daran, dass Titel in der Vorschau beschnitten werden und nur die ersten 20 bis 25 Buchstaben inkl. Leerzeilen sichtbar sind. Halte Deine Titel also kurz und beschreibend, so dass man auch anhand des Anfangs alles versteht.

Achtung: Video-Titel und -Beschreibung können vom Smartphone aus nicht mehr bearbeitet werden, nachdem das Ganze gepostet wurde. Achte also unbedingt darauf, dass Du Schreibfehler vermeidest und alles in der IGTV-Caption drin steht, was Du drin haben willst. Vom Desktop aus geht das Bearbeiten übrigens.

Die automatisch von Instagram ausgewählten Thumbnails sind selten ideal, da sie je nachdem auch nicht unbedingt in Dein Feed Design passen. Am besten tauschst Du das Thumbnail also durch eine zuvor von Dir erstellte Grafik aus. Dafür wählst Du während des Upload Prozesses den entsprechenden Button aus. Wenn Du mit allem fertig bist, kannst Du auf Posten klicken und Dein IGTV-Video wird hochgeladen.

Sobald Du Dein erstes IGTV-Video veröffentlicht hast, wird das IGTV-Icon auf Deinem Profil neben den Instagram Story Highlights sichtbar. Wenn man hier drauf klickt, kommt man gleich zum entsprechenden Kanal.

Du kannst IGTV-Videos natürlich auch vom Computer aus hochladen! Dafür musst Du Dich natürlich wiederum bei Instagram anmelden. Anschließend navigierst Du zu Deinem Instagram-Profil und wählst unter der Biografie den Tab IGTV aus. Gleichsam erscheint rechts ein grüner Button, über den Du die Videodateien hochladen kannst. Während das Video anschließend hochlädt, kannst Du den Titel und die Beschreibung ergänzen. Sobald die Datei vollständig hochgeladen wurde, gibt Instagram Dir die Möglichkeit, das Thumbnail auswählen.

Am Rechner kannst Du das Video dann gleich veröffentlichen oder es als Entwurf abspeichern.

#teampinata Insiders INSTAGRAM UPDATES, NEUE ARTIKEL UND FREEBIES VIA MAIL. MACH MIT – ÜBER 1400 PERSONEN SIND BEREITS TEIL DER COMMUNITY!

KOSTENLOS ANMELDEN
Unsere Tipps

Die wichtigsten IGTV-Tipps auf einen Blick

Auch wenn IGTV-Videos bis zu 1 Stunde dauern können, so empfehlen wir, sich kurz zu halten, da dies die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass das Video bis ganz zum Schluss angeschaut wird. Letzteres ist wichtig für den Algorithmus, da es suggeriert, dass der gebotene Content von Relevanz ist. Wenn Du es natürlich hinbekommst, dass wesentlich längere Videos – sprich zwischen 3 Minuten und 1 Stunde – ganz angeschaut werden, dann ist das natürlich grandios und wird sich für Dich auszahlen. Aber je länger die Videos, um so kleiner die Wahrscheinlichkeit, dass viele Menschen sich das Video ganz anschauen.

Wie gehst Du jetzt am besten vor? Am besten nimmst Du Dir genug Zeit, um ein herausragendes Konzept zu entwickeln, d.h. Videos veröffentlichst, die begeistern und Mehrwert liefern. Ohne die richtige Idee kannst Du Dir den Aufwand, das Video zu produzieren, zu schneiden und zu formatieren, ganz einfach sparen.

Teste folgende Tipps mit Blick auf Deine IGTV-Strategie:

  • Filme Dein Videos im Hochkantformat bzw. Portrait-Modus. Wenn Du ein Landscape-Video nimmst und dies einfach am Smartphone oder Computer in IGTV reinpresst, dann merkt man, dass das Video für eine ganz andere Plattform erstellt wurde. Es wirkt ein wenig wie Resteverwertung, was sich auch immer auf die Views auswirken und in einem geringerrin Engagement niederschlagen wird.
  • Achte auf eine hochwertige Ausleuchtung Deines Drehortes. Niemand mag schlecht ausgeleuchtete Videos oder Fotos und bei IGTV fällt es noch stärker auf, schließlich nimmt das IGTV-Video fast den kompletten Smartphone-Bildschirm ein.
  • Solltest Du kein Ringlicht oder keine Softboxen haben, dann macht es je nachdem Sinn, wenn Du draußen drehst. ABER bitte auf keinen Fall um die Mittagszeit rum. Die sich am höchsten Punkt befindende Sonne wird unschöne Schatten in Deinem Gesicht erzeugen.
  • Nutze auf jeden Fall ein Smartphone-Stativ, einen Stabilisator oder eine Spinne, um Dein Smartphone aufzustellen. Vor allem wenn Du längere Videos drehst, wird es ein ganz schöner Kraftakt sein, das Smartphone die ganze Zeit in der Hand zu halten. Außerdem vermeidest Du so, dass Deine IGTV-Videos zu stark und für den Konsumenten unangenehm wackeln.
  • Investier in ein gutes Mikrofon. Viele Konsumenten sind bereit, verwackelte oder schlecht ausgeleuchtete („authentische“) Videos in Kauf zu nehmen, wenn der Sound stimmt und sie verstehen, um was es eigentlich geht.
  • Wenn Dein Video fertig ist, achte darauf, dass Du es hochauflösend exportierst und bei IGTV hoch lädst.
  • Vermeide laute Intros und nervende Geräuschkulissen, damit Deine Follower – wenn sie mit Kopfhörern konsumieren – keinen Hörsturz erleiden. ,Zudem starten ja auch IGTV Videos sofort, wenn man sie anklickt.
  • Hashtags sind auch für IGTV relevant. So kannst Du auch hier eine Hashtag-Liste in Deiner IGTV-Videobeschreibung neben dem eigentlichen Text unterbringen. Das IGTV-Video wird dann bei den Suchergebnissen unter einem Hashtag angezeigt.

Egal wie gilt: IGTV und Feed – denke beide unbedingt zusammen! Achte darauf, dass Du Dir Gedanken machst, wie der Look Deiner IGTV-Videos sein soll. Wie greifen IGTV-Videos Dein Branding auf und wie fügt sich das Ganze in Deine Gesamtstrategie ein? Wie sehen eingeblendete Schriften und beispielsweise auch das Thumbnail aus? Letzteres ist vor allem dann relevant, wenn man bedenkt, dass man IGTV-Videos seit etwas mehr als einem halben Jahr auch im eigenen Feed unterbringen kann. Hier soll das Ganze – d.h. der eigene Feed und die IGTV-Videos – einen einheitlichen Look bilden.

Bedenke bitte auch, dass die im Feed gezeigten IGTV-Videos immer nur Previews sind, d.h. die Videos werden immer nur angeteasert und erst als Ganzes gezeigt, wenn sich der Nutzer vom Feed ganz zu IGTV hin bewegt hat. Dies sollte auch im Aufbau Deiner Videos klar erkennbar sein: Ganz am Anfang, d.h. für die Dauer der Preview, sollten bereits das Thema und der Mehrwert für den Follower klar erkennbar sein. Lohnt es sich weiter zu schauen und den Feed hin zu IGTV zu verlassen? Die Preview dauert 1 Minute oder weniger.

Wir wissen, es ist aufwendig: ABER die meisten Menschen schauen sich Videos online ohne Ton an. Wenn es also nur irgendwie möglich ist, achte darauf Deine IGTV-Videos zu untertiteln.

Voges Marketingberatung Gastartikel: Positionierung als Schlüssel zum Erfolg

IGTV sollte unbedingt Teil Deiner Strategie sein. Es gibt unglaublich viele Möglichkeiten, das Format für sich zu nutzen.
IGTV als Teil Deiner Strategie

So nutzt Du IGTV für Dein Business

Auch wenn wir Dir raten vor allem in der Testphase originären Content speziell für IGTV zu drehen, so sind wir natürlich auch realistisch: Vielleicht fehlt Dir aktuell die Zeit oder Du besitzt bereits super viele Video-Content, den Du mal für andere Kanäle erstellt hast. Demnach empfiehlt es sich in jedem Fall vorhandene Inhalte noch einmal zu sichten: Gibt es vielleicht Aufnahmen, die sich noch einmal mit wenig Aufwand hochkant zuschneiden lassen?

Veröffentliche diesen Content und denke daran, die Statistiken auszuwerten. So findest Du heraus, welche Inhalte Deine IGTV-Community interessieren. Zudem solltest Du bei der Erstellung von Videos zukünftig immer auch IGTV mit einplanen.

Erzeuge prinzipiell aber lieber exklusiven Content, den Du nur via IGTV veröffentlichst. Je nachdem kannst Du hier sogar spezielle Angebote, Gutscheincodes oder Ähnliches platzieren, um so herauszufinden, ob IGTV direkten Einfluss auf Deine Verkäufe hat. Ziel ist es, eine IGTV-Community aufzubauen. Mögliche Ideen sind Behind-the-Scenes, Unpackings oder Q&As.

Erstelle vielleicht auch rund um Dein Angebot Tutorials, die Deine Follower weiter bringen und die Deinen Expertenstatus verfestigen. Wenn Du ein konkretes, handfestes Produkt hast, dann kannst Du in dem Tutorial gewisse Anwendungsbereiche veranschaulichen. Hacks sind ein wunderbares Beispiel hierfür.

Gleichzeitig kannst Du auch in Show-Formaten denken. Hierbei kannst Du Dich an klassischen Serien und Shows orientieren, die beispielsweise ja immer den gleichen Ablauf haben, sich durch ein Intro oder Ähnliches kennzeichnen. Wie wäre es beispielsweise, wenn Du einmal wöchentlich ein Format rausbringen würdest, in dem Du auf die News Deiner Branche eingehst. Das TV in IGTV käme dann nicht mehr von ungefähr, vielmehr würdest Du die Anspielungen auf ein modernes Fernsehformat für Dich nutzen. Achte derart unbedingt aber auf Regelmäßigkeit und Einheitlichkeit, schließlich leben Fernsehshows von einer gewissen, strukturellen Vorhersehbarkeit.

Eine weitere Idee für IGTV wäre es die Fragen Deiner Community in Q&As zu beantworten. Demnach würdest Du einiges an Wissen rund um Deine Marke aufbauen und zudem die Interaktion stärken. Sobald Du Dich mit diesem IGTV-Format als offene und verbindliche Person positioniert hast, werden die Leute Dir immer mehr vertrauen. Die Fragen kannst Du im Vorfeld über den Fragen-Sticker in den Instagram Stories einsammeln.

Du kannst aber nicht nur Dich und Deine Brand supporten, sondern vielleicht auch IGTV nutzen, um Erfolgsgeschichten Deiner Kunden zu erzählen. Dies stärkt Deinen Social Proof und die Glaubwürdigkeit rund um Dein Produkt.

Geh noch einen Schritt weiter!

Pro-Tipps: Influencer Marketing und Swipe Up

Gib Deinem IGTV-Kanal von Anfang an einen Push, um so Deine Follower an das neue Format zu gewöhnen! So macht es in jedem Fall Sinn für Deine IGTV-Strategie einen Prelaunch durchzuführen, d.h. produziere zunächst einmal 2-3 Videos, die Du über 2-3 Wochen veröffentlichst und werte dann Deine Kennzahlen aus.

Nutze Influencer Marketing für Deine IGTV-Strategie, dies macht vor allem im B2C-Bereich Sinn. . Es ist eine grandiose Möglichkeit, Aufmerksamkeit auf die neuen IGTV-Formate zu ziehen, vor allem dann, wenn die eigene Community noch nicht so stark an IGTV gewöhnt ist. Wie immer bei Influencer Marketing: Achte darauf, dass ein thematischer Bezug zwischen Deinem IGTV Video, Deinem Angebot und dem Influencer besteht, den Du buchst. Nur so macht Influencer Marketing wirklich Sinn.

Natürlich ist es super wichtig, dass Du die Kennzahlen rund um Deine IGTV-Videos auswertest. Die Kennzahlen rund um die IGTV-Videos findest Du in der mobilen Anwendung. Dafür gehst Du in Deinen IGTV-Kanal und klickst neben dem Video das 3-Punkt-Menü an. Derart kannst Du ganz einfach die Insights-Option auswählen. Erfahre so, wieviel Engagement Dein Video generiert hat und wie hoch die Zuschauerbindung ist.

Abschließend noch ein kleiner Tipp von uns: Links in den IGTV-Beschreibungen sind anklickbar. Ein Umstand, den Du unbedingt für Dich nutzen solltest, wenn es darum geht Traffic für Deinen Blog, Deinen Shop oder Deine Internetseite zu generieren. Aber betone anhand von Emoticons die Anklickbarkeit des Links! Vielen Deiner Follower wird nämlich nicht automatisch klar sein, dass sich IGTV-Videos von den normalen Video-Posts absetzen. Du kannst übrigens auf Deine IGTV-Videos über ein Swipe Up in den Instagram Stories hinweisen.

Wenn Du jetzt beispielsweise ein IGTV-Video veröffentlichst, indem Du im Begleittext auf Deinen Blog verlinkst, kannst Du dieses IGTV auch via Swipe Up in Deinen Stories verlinken und so über einen Zwischenstop einen Swipe Up für Deinen Blogartikel erzeugen. Das geht auch bevor Du 10.000 Follower hast. Was für ein Hack!

Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.