Ja, das geht! 10 Tipps für effektives und zeitsparendes Bloggen

#TEAMPINATA-INSIDERS

INSTAGRAM UPDATES,

NEUE ARTIKEL UND

FREEBIES VIA EMAIL

KOSTENLOS ANMELDEN
Ja, das geht! 10 Tipps für effektives und zeitsparendes Bloggen

10 Tipps für effektives und zeitsparendes Bloggen

Werde zum Profi Blogger

Blogs – Ein wichtiges Marketingtool auch für Unternehmen und Selbständige

Die sozialen Netzwerke – so auch Instagram – sind DAS Tool schlechthin, um Menschen an Dein Unternehmen zu binden. Auf der anderen Seite sollte jeder Unternehmer und Selbständige darüber nachdenken, sich einen Blog zuzulegen, denn dieser erhöht die Chancen enorm, bei google und anderen Suchmaschinen gut zu ranken und so anhand von Traffic erstaunlich hohe Aufmerksamkeit für sein Unternehmen zu erzeugen. Dabei sollte sich das Thema des Blogs möglichst spitz um den thematischen Schwerpunkt des eigenen Angebots drehen.

Viele Blogbetreiber stellen früher oder später jedoch verblüffend fest, dass das Unterhalten eines Blogs und das regelmäßige Verfassen von Blog-Einträgen ganz schön viel Zeit in Anspruch nimmt. Dabei ist ähnlich wie bei Instagram auch hier die Regelmäßigkeit neuer Artikel ausschlaggebend für den Erfolg eines Blogs. Es ist nicht einfach, den Alltag mit der eigenen Blog-Tätigkeit unter einen Hut zu bekommen. Schließlich hat auch der Tag von Unternehmern und Selbständigen nur 24 Stunden, auch wenn man immer wieder mal 35 oder sogar mehr bräuchte. Deshalb haben wir Dir 10 Tipps aufgelistet, die Dir für ein effektives und zeitsparendes Bloggen zur Seite stehen sollen.

Die Pinatas

Instagram Updates, neue Artikel und Freebies via Mail.
Mach mit – über 1000 Personen sind bereits Teil der Community!

Tipp 1: Erstelle Dir einen Redaktionsplan!

Wir fangen mit einem der wichtigsten und grundlegendsten Tipps für das Bloggen an: Erstell Dir unbedingt einen Zeitplan, in dem Du strategisch und systematisch einkalkulierst, wann Du was machst und wieviel Zeit Du dafür brauchst. Ziel dabei ist es immer: Regelmäßig Beiträge zu veröffentlichen. Am Besten legst Du Dir hierfür einen „Blog Planer“ zu und schreibst alles sauber und geordnet auf. Dieses Buch wird für Deine Blogtätigkeit die heilige Bibel sein. Schaffe Dir so einen Überblick und plane Deine Beiträge voraus.

Tipp 2: Viele Beiträge in einer Schreibsession verfassen

Es gibt Tage, da ist man einfach in diesem kreativen Schreibmodus drin und dadurch besonders motiviert, neue Beiträge zu verfassen – kurz gesagt: Du befindest Dich im Flow! Nutze das unbedingt aus und versuche so viele geplante Blog-Posts wie möglich zu schreiben, um sie dann später zum richtigen Zeitpunkt veröffentlichen zu können. Das spart Dir enorm viel Zeit und hilft Dir, wenn du Dich mal in miesen Schreibflauten befindest!

Tipp 3: Bloggen sollte Dir Spaß machen

Apropos Schreibblockade! Wenn das Schreiben grad einfach nicht gelingt, dann ist es unfassbar wichtig, dass Du Dich nicht zwingst, irgendetwas zu bloggen. Kommst Du mal nicht weiter, sammle neue Ideen, schieß ein paar passende Fotos für die geplanten Beiträge oder antworte auf Leserkommentare. Schreibst Du auf Krampf, ist es wahrscheinlich, dass der Post nicht so wird, wie Du ihn haben wolltest. Genau das ist für erfolgreiches Bloggen ziemlich fatal und ineffektiv.

Tipp 4: Sammle ständig und überall Inspiration

Eine essentiell wichtige Tätigkeit beim Betreiben eines Blogs ist die Themenfindung von Beiträgen. Hierbei sei Dir folgendes geraten: Halte alle Ideen und Gedanken, die Dir plötzlich zu Deinem Blog kommen, fest und schreibe sie auf. Wir sind leider keine Elefanten und können so mit keinen perfekten Gedächtnissen prahlen. Gib Deinem Kurzzeitgedächtnis keine Chance. Trage immer und überall ein exklusives Notizbüchlein mit Dir rum und halte alles fest.

Tipp 5: Arbeite mit Beitrags-Reihen

Um nicht zu lange bei der Suche nach neuen Post-Themen zu verweilen, bietet es sich auch oft an, mit Beitrags-Reihen zu arbeiten, die sich jeweils mit verschiedenen Aspekten eines übergeordneten Themas beschäftigen. Somit kann man interessante Themen in ihrer Tiefe präsentieren und spart sich außerdem Zeit mit der Themenfindung. Zusatz-Tipp: Achte auf die bisherigen Reaktionen und Kommentare Deiner Leserschaft und suche so nach Themen und Reihen, die ihnen besonders gefallen.

Tipp 6: Artikel-Struktur aufbauen
Effektiv Schreiben bedeutet, zu wissen, wie das fertige Produkt im Großen und Ganzen aussehen soll. Deshalb: Baue eine klare Artikel-Struktur auf, die Dir beim Schreiben all Deiner Posts als Vorlage dienen soll. Das führt nicht nur zum Sparen von Zeit, sondern bringt auch noch eine gewisse Vereinheitlichung Deiner Beiträge und Deines gesamten Blogs mit. Dies wirkt besonders professionell!

Tipp 7: Andere Blogtätigkeiten nicht vernachlässigen
Schreiben ist natürlich DIE Tätigkeit für erfolgreiches Bloggen! Aber beachte, dass noch viele andere  Sachen dazu gehören. Besonders bedeutend sind Deine Leser, die Du nicht vergessen solltest. Neben dem Schreiben, solltest Du Leserkommentare oder E-Mails beantworten, schöne Fotos erstellen, andere Blogs lesen und vielleicht auch neue Designs und Templates für Deinen Blog erstellen und ausprobieren. Erstelle Dir hierfür standardisierte Abläufe, um so immer genau zu wissen, was Du als nächstes tun musst.

Tipp 8: Arbeite an einem geordneten Arbeitsplatz
Ja, wir wissen es: Viele haben in ihrer Unordnung eine eigene Struktur und lieben ihr „geordnetes Chaos“. Aber es ist eben auch klar, dass Ordnung am Arbeitsplatz weniger Frustration mit sich bringt. Zum Beispiel können derart wichtige Notizzettel unter keinem Berg von Papier verloren gehen oder die halbvolle Kaffeetasse wird nicht über das Papier verschüttet. Außerdem: Nicht nur Ordnung am Schreibtisch können wir Dir wärmstens ans Herz legen, sondern natürlich auch auf Deinem Computer. Siehe zu, dass alles gut strukturiert in Ordnern hinterlegt wird und bezeichne alles mit einem passenden Dateinamen.

Tipp 9: Achte auf Deine Sprache und Rechtschreibung
Niemand erwartet von Dir, in Deinen Beiträgen besonders fachlich oder eloquent (siehst Du!) zu schreiben oder die exotischsten Wörter zu nutzen. Manchmal ist weniger einfach mehr und Deine Leser sind Dir bestimmt auch dankbar, wenn diese nicht mit Fremd- und Fachwörtern konfrontiert werden. Ganz gravierend ist dennoch, dass Du auf die richtige Rechtschreibung und auf richtige Sprache achtest. Niemand möchte einen Text mit vielen Fehlern lesen. Such Dir einen Lektor, der  das Korrekturlesen übernimmt. So sparst Du enorm viel Zeit!

Tipp 10: Vermeide Ablenkungen
Kennen das nicht alle? Du hast Dir fest vorgenommen, an Deiner Arbeit weiterzumachen, ertappst Dich aber ständig dabei, wie Du wegen irgendeiner Kleinigkeit abschweifst. Der größte Übeltäter: Dein Smartphone. Wir als Instagram-Liebhaber merken selbst immer wieder, dass die sozialen Netzwerke einen manchmal emorm vom Arbeiten abhalten können. Dagegen haben wir eine ganz besondere Lösung: Mit der App „Be Focused“ kannst du in einem bestimmten Zeitraum Apps wie Facebook, Twitter oder Pinterest sperren, um nicht in Versuchung zu geraten. Auch effektiv: Schalte Dein Handy einfach aus und sperre Dich in Dein Arbeitszimmer ein.

Wir wären nun am Ende unseres Beitrags und hoffen, dass wir Dir weiterhelfen konnten! Wir wünschen gutes Gelingen!

 

#teampinata Insiders INSTAGRAM UPDATES, NEUE ARTIKEL UND FREEBIES VIA MAIL. MACH MIT – ÜBER 1000 PERSONEN SIND BEREITS TEIL DER COMMUNITY!

KOSTENLOS ANMELDEN

Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.